Megapolis mit Millionen von EingeborenenBewohner und Besucher müssen einfach eine gut ausgestattete Essensstadt sein. In Moskau ein gut ausgebautes Netz von Mega- und Supermärkten, Einkaufszentren, Lagerhäusern, Stützpunkten, Minimärkten und Märkten. Letztere versuchen ihrerseits, den Moskauern die frischesten Produkte zu liefern und Verbindungen zu regionalen Bauernhöfen und privaten Lieferanten herzustellen. Ein paar Worte zu einem solchen Konzept wie dem Lebensmittelmarkt.

Was ist der Lebensmittelmarkt?

Zu jeder Zeit, einige freiWirtschaftsbeziehungen. Der Grund dafür waren verschiedene Produktionsprozesse, die zu Gütern, Dienstleistungen und Produkten führten. Letztere spielen eine entscheidende Rolle bei der Erfüllung der physiologischen Bedürfnisse des Menschen und spielen eine wichtige Rolle, um das normale Funktionieren der Menschen zu gewährleisten.

Lebensmittelmärkte von Moskau

In der modernen WeltDynamischer Apparat, in dem Käufer und Verkäufer interagieren. Wenn ein Mann auf einige Industriegüter und einige Dienstleistungen verzichten kann, wird er ohne Nahrung schnell sterben. Neben großen und kleinen Läden, in denen Sie alle Arten von Produkten zartieren können, werden Lebensmittelmärkte geschaffen und Messen sind überall geöffnet.

In dem verallgemeinerten Konzept ist der Lebensmittelmarkt ein Multilevel-Unternehmen. Es gibt:

  • lokal für Vollmilchprodukte, Backwaren und frische Milch;
  • regional - für Obst, Gemüse und Fleischprodukte;
  • National - für Konserven und importierte Lebensmittel.

Lebensmittelprodukte von den Märkten angeboten

Hier in der breitesten Palette von kleinen und großenHersteller bieten den Verbrauchern bereitwillig wettbewerbsfähige Lebensmittel an. Aufgrund der Art der dargestellten Produkte sind die Waren in verschiedene Arten unterteilt:

  • Rohstoffe: Mehl, Getreide, Zucker.
  • Waren mit hohem Verarbeitungsgrad: Konserven, Süßwaren, Fertiggerichte (Chips, Suhariki, Müsli), Wein, Wodka, Bier, Tiefkühlprodukte.
  • Produkte mit einem niedrigen Verarbeitungsgrad: Fleischhalbfabrikate, Milch, Frischfleisch, frisches Gemüse und Obst.

Produktmarkt

Praktisch alle Städte und Gemeinden habenLebensmittelmärkte. Hier können Sie eine große Auswahl an Produkten sehen, die sowohl frisch als auch verschiedenen Verarbeitungsarten ausgesetzt sind. Augen laufen aus der Fülle der frischen Obst, Gemüse, Gartenprodukte, Gurken, eingelegte Produkte, Kräuter, geräuchert, von den einheimischen Bauern entwickelt und produziert größere Unternehmen. Leider wird ein Großteil der Nahrungsmittelrohstoffe von Importproduzenten vertreten.

Warum gibt es in Moskau so wenig frische Produkte?

Jedes Jahr, die Anzahl der Städte, dieMangel an frischen und hochwertigen Produkten von regionalen Herstellern. Moskau ist auch keine Ausnahme geworden. Nach Einschätzung von Experten liegt der Grund für Mangel an frischen Lebensmitteln in der Hauptstadt, in der wirtschaftlichen Unzugänglichkeit der Märkte für Produkte aus den landwirtschaftlich genutzten (teuren Benzin und Tickets, berechnet hohen Gebühren und dem Preis für Gewerbeflächen) und eine kleine Menge Platz für Markthandel. Laut Statistik haben Moskaus Lebensmittelmärkte 2,5 Mal weniger Einzelhandelsfläche pro Person als in der deutschen Hauptstadt.

Lebensmittelmarkt

Es ist kein Geheimnis, dass Moskowiter ein wichtiger Teil von ihnen sindZeit verbringen in Staus und auf der Straße, verschiedene Transporte zur Arbeit und zurück nach Hause. Gehen Sie einkaufen zum nächsten Supermarkt oder shoppen Sie um die Ecke. Und manchmal sind die Produkte abgestanden, und die Preise "beißen". Schließlich wäre es wünschenswert und zu Einwohnern der Hauptstadt, frische Saisonbeeren und lokale Früchte zu essen, die kürzlich von Zweigen genommen sind! Aber leider ist der Lebensmittelmarkt weit weg!

Für eine Bevölkerung von mehreren Millionen, EssenMoskaus Märkte sind in unzureichenden Mengen vertreten. Die meisten von ihnen sind weit entfernt von den Hauptverkehrsstraßen der Stadt (U-Bahn-Stationen, Haltestellen des öffentlichen Verkehrs, Parkplätze). Dennoch sind sie bei Moskauern und Besuchern weit verbreitet und beliebt.

Berühmte Lebensmittelmärkte von Moskau und der Region Moskau

Um einer so großen Stadt wie unserer Hauptstadt und ihren Vororten zu dienen, wurden mehrere große Lebensmittelmärkte geschaffen. Sie arbeiten in einer leicht zugänglichen Zeit für die Bewohner. Unter ihnen sind:

  • Yaroslavl-Markt des staatlichen einheitlichen Unternehmens.
  • Zarizynsky Marktkomplex.
  • Der Markt "Solar Gates" in Tsaritsyn.
  • Der Bauernhofmarkt auf der Autobahn Kashirskoye.
  • Nordmarkt von SUE an der Metrostation "Babushkinskaya".
  • Markt in den Hügeln in Krylatskoe.
  • Der Rigaer Lebensmittelmarkt.
  • Preobrazhensky-Markt von SUE (Lebensmittelmarkt).
  • Petrowski-Razumovsky.
  • "Pereswet".
  • "Original JV".
  • Der Fahrradmarkt.
  • "Die neue Vernisage."
  • "Afghanisch" in Kuzminki.
  • Die Arkade auf der U-Bahnstation "Paveletskaya".
  • "Autobahn und zu" auf Domodedovo.
  • Der Markt auf Volokalamke.
  • MP "Case" auf der Straße von Profsoyuznaya.
  • Mariinski Markt.
  • Lefortovo Markt von SUE.
  • Die Firma "Taistra" an der Metrostation "Volzhskaya".
  • Dorogomilovsky Einkaufskomplex auf der Straße Mozhaisky Val.
  • Märkte "Brateevskie Teiche" und "Bars-2" in Marino.

Lebensmittelmärkte sind nicht in allen verfügbarStädte der Region Moskau. Es kommt auf die Abgeschiedenheit von Städten und Dörfern aus der Hauptstadt, auf die geringe Bevölkerungszahl oder das Fehlen ausreichender Flächen und Nachfrage an. Aber in solchen Siedlungen können kleine spontane Märkte entstehen. Hier verkaufen Verkäufer aus der lokalen Bevölkerung überwiegend Überschüsse einer bescheidenen Ernte, die in der Datscha und im Gartenland geerntet wird. Lass nicht viel, aber dein eigenes, natürliches!

Lebensmittelmärkte der Region Moskau und Moskau

Nur wenige Städte in der Region Moskau, wieLyubertsy, Odintsovo, Zheleznodorozhny, Dolgoprudny, Krasnoznamensk und die Dörfer der Moskauer Region Kraskovo, Gorki-10, können sich der Verfügbarkeit von Lebensmittelmärkten rühmen.

Messen von Lebensmitteln in Moskau

Das obige ist eine fast vollständige ListeMärkte in Moskau und Moskau. Aber nicht nur hier Moskowiter und Besucher machen den Kauf und zahlreiche Retail-Produkte erwerben, die in einer großen Auswahl präsentiert werden. In der Hauptstadt hier und dort bauten sie ihre Pavillons und zahlreiche intelligent verschiedene Lebensmittelmessen gehandelt: Kolomna, Konkovo, Großhandel Kotlyakovo, Birke, bei Smolny, in Lublin, Nuss und Flieder.

Moskau mit einer Millionenbevölkerung bleibt übrigZentrum, wo sich viele Handelswege kreuzen. Die Hauptstadt wird natürlich von einem großen Zustrom von Nahrungsmitteln getroffen. Von hier aus gibt es täglich eine Umleitung der Waren im ganzen Land. Und es stellt sich heraus, dass Moskau nicht nur der Hauptkonsument von Produkten ist, sondern auch der Hauptumverteilungspunkt ist.

Beliebte Lebensmittelgroßmärkte in Moskau

Händlerhorden aus zahlreichen Regionenbereitwillig für große Mengen von Käufen an die Lebensmittelgroßmärkte in Moskau und alle Arten von Moskauer Messen geschickt. Kapitaleinwohner sind keine Ausnahme, sie werden auch für den Großhandel bei Großhandelsbasen, Lagerhäusern, Messen und Märkten verpackt. In den letzten Jahren besondere Nachfrage nach solchen Großmärkte in Moskau, wie Danilov, Dorogomilovsky, Verklärung, Riga, Leningrad, Lefortovo, Cheryomushki und Velozavodskaya.

Großhandelslebensmittelmärkte von Moskau

Alle oben genannten LebensmittelmärkteMoskau hat eine reiche Auswahl an Lebensmitteln. Sie helfen, Ihre Kühlschränke mit preiswerten, aber gleichzeitig hochwertigen Waren zu füllen. Beim Kauf großer Mengen von Verkäufern sind bereit, mit der Lieferung von Einkäufen an ihre Ziele zu helfen.

Alle Großkapitalmärkte für NahrungsmittelWaren auf die eine oder andere Weise sind zu einem Lieblingsort der Lieferanten schicker Restaurants in der Stadt geworden. Hier können Sie frische, hochwertige Produkte für einzigartige Gerichte kaufen, die alle Moskauer Gourmets begeistern. Noch ein paar Worte zu den drei Moskauer Lebensmittelmärkten.

Lefortovo Handelsreihen

Es ist der älteste Lebensmittelmarkt in der Hauptstadt. Im fernen 1712 auf den Regalen der Lefortovo-Handelsreihen (der alte Name des Lefortovo-Marktes) konnte man die Naturprodukte von alten Bauernhöfen sehen. Alles, was durch die Arbeit auf den Gehöften gewonnen und aus sauberen natürlichen Reservoire gefangen wurde, wurde den Kapitalkäufern angeboten.

Lefort Markt

Moderne Marktgebiete bleiben klein,aber die Einkaufspassage ist immer voll. Hier nur hochwertige Produkte zu vernünftigen Preisen. Lefortovo Markt ist nicht weit (ca. 300 Meter) von der U-Bahn-Station "Aviamotornaja" und von drei Haltestellen des öffentlichen Verkehrs (ca. 50 Meter) entfernt. Arbeitet von 8 bis 20 Uhr.

Die Fahrradfabrik

In diesem Markt gibt es eine große Vielfaltlandwirtschaftliche Produkte von russischen und ausländischen Lieferanten. Aber auf einem speziellen Konto sind einheimische Bauern. Und es ist lobenswert! Wenn wir über die Geographie der auf Velozavodsky vertretenen Waren sprechen, dann deckt es das gesamte grenzenlose Russland ab und endet nicht in exotischen Ländern.

Die zum Verkauf angebotenen Waren sind nur von ausgezeichneter Qualität. Daran schließt sich ein Marktlabor an, das jedes Produkt prüft, bevor es auf den Ladentisch gestellt wird.

Fahrradmarkt

Bitsevsky Markt

In diesem Markt gehen Einheimische spazieren. Es liegt in einem sehr malerischen Ort, in der Nähe liegt ein kleiner Wald. Bitzevsky sieht mit seinen gepflegten Pavillons irgendwie nicht wie ein Markt aus. Hier werden Sie keine verstreuten Müllpakete oder Haufen von verdorbenem Gemüse und Obst sehen. Alles ist sehr sauber und anständig!

Alle verkauften Produkte sind am frischesten, nichtDie Früchte der Gärten und Gemüsegärten sind sehr einladend und aromatisch. Verkäufer sind unaufdringlich, bereit, zu jedem Problem zu beraten. Bitsevsky Markt ist in jeder Hinsicht attraktiv!

Alle Moskauer Lebensmittelmärktegroße Reserven haben. Sie verfügen über sichere Aufbewahrungsmöglichkeiten und komfortable Arbeitsplätze. Die meisten von ihnen sind an Orten zugänglich für Gäste und Moskauer. Der Unterschied besteht nur in Preisprioritäten und Sauberkeit von Territorien. Aber alle wenigen Lebensmittelmärkte Moskaus sind gefragt und gut besucht.

</ p>