Heute sind mehr und mehr FrauenSchwangerschaft ist sehr ernst. Sie versuchen, das zukünftige Baby und sich selbst so weit wie möglich vor schädlichen Einflüssen zu schützen. Daher sind die zukünftigen Mütter sehr besorgt darüber, was während der Zeit der Geburt eines Kindes getan werden kann und was nicht.

Jetzt benutzen ziemlich viele Frauen ständigHaarfärbemittel. So sehen sie gepflegt aus, verstecken die grauen Haare, werden blond, rot oder brünett, fühlen und schön. Daher sind die meisten zukünftigen Mütter daran interessiert, es ist erlaubt, Haare während der Schwangerschaft zu färben oder nicht?

In dieser Frage besteht kein Konsens. Es wird vermutet, dass das Haarfärbemittel sowohl beim Fötus als auch bei der Frau eine Allergie auslösen kann, auch wenn sie vorher nicht aufgetreten ist. Dies liegt daran, dass nach der Empfängnis im Körper einer Frau sich viel verändert und vor allem der hormonelle Hintergrund. Daher sollte die Haarfärbung während der Schwangerschaft erst nach dem Toleranztest erfolgen.

Darüber hinaus enthalten persistente Tinten vielegiftige Substanzen, die in den Körper gelangen. Studien bestätigen, dass sie negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit haben können. Auch Wissenschaftler haben festgestellt, dass Frauen, die ihre Haare mit einer monatlichen dauerhaften Farbe färben, die Wahrscheinlichkeit eines malignen Prozesses ist 3 mal höher.

Übrigens Haare färben während der Schwangerschaftwird auch von der Inhalation einer Frau mit Ammoniakdämpfen und anderen Zutaten begleitet. Auch dies ist mit Gefahren behaftet, weil sie durch die Lunge im Blut sind. Daher sollte der Raum gut belüftet sein.

Viele Frauen färbten jedoch weiterhin ihre Haarewährend der Schwangerschaft ohne ernsthafte Konsequenzen. Daher muss jede zukünftige Mutter entscheiden, ob sie mit dem Fötus und sich selbst experimentieren oder diesen Vorgang ablehnen wird.

Das Färben von Haaren während der Schwangerschaft sollte übrigens auch mit Vorsicht erfolgen, da die Farbe anders oder gar nicht ausfallen kann. Dies wird auch von Friseuren von Kunden in der Situation gewarnt.

Da es nicht notwendig ist, überhaupt zu gehennicht mit überwachsenen Wurzeln gepflegt. Weniger schädlich ist melirovanie, und es kann weniger oft getan werden. Es ist möglich, Toner ohne toxische Substanzen zu verwenden.

Außerdem gibt es heute sichere Farbenohne Ammoniak. Zum Beispiel das Verfahren der Seidenfärbung, deren Verwendung während der Schwangerschaft erlaubt ist. Es schadet dem Haar nicht und stellt seine Struktur wieder her, macht sie gesünder und stärker.

Dies gilt besonders während der Schwangerschaft, wenn das Haar brüchig und trocken ist. Sie hat einen Nachteil - das ist ein höherer Preis. Ärzte glauben, dass mit Farbe während der Schwangerschaft zulässig, aber nur ohne Ammoniak zertifiziert.

Es wird übrigens angenommen, dass die Färbung in den frühen Stadien am gefährlichsten ist. Außerdem kann es in dieser Zeit wegen der starken Reaktion der zukünftigen Mutter auf alle Arten von Gerüchen unmöglich werden.

Haare und so leiden während der Lagerungaufgrund eines Mangels an Nährstoffen und einer ungewöhnlichen Menge an Hormonen, daher sollten Sie sie keinen zusätzlichen Tests unterziehen. Es ist besser, in einem professionellen Salon mit einem guten Friseur Pflegeprodukte auf natürlicher Basis zu verwenden.

Färben Sie also Ihre Haare währendSchwangerschaft ist erlaubt, aber mit Vorsicht. Im Idealfall ist es besser, diesen Vorgang komplett abzulehnen. Wenn dies nicht möglich ist, dann verwenden Sie zertifizierte Farben ohne Ammoniak in einem gut belüfteten Raum, führen Sie einen Toleranztest durch und seien Sie nicht überrascht, wenn die Farbe nicht genau wie geplant aussieht. Darüber hinaus ist es möglich, Meliorations-, Farb- und Tonungsmittel ohne toxische Substanzen zu verwenden.

</ p>