Unter der großen Vielfalt an exotischen Früchten,Dem Menschen durch eine großzügige tropische Natur präsentiert, ist ein besonderer Ort von Pomelo besetzt. Diese Zitrusfrucht ist ein naher Verwandter der Grapefruit, aus der sie ungewöhnlich groß ist. Zu Hause - in Südostasien - wiegt es einige Kilogramm, aber auf dem Markt wiegt Obst in der Regel etwa 1 kg.

Wie andere Zitrusfrüchte hat Pomelo eine Anzahl vonwertvolle Eigenschaften und sättigt den Körper mit Vitaminen, Mineralien, Limonoiden und anderen nützlichen Substanzen. Es fördert die Stärkung der Immunabwehr und die Verbesserung der Verdauung, strafft, gibt Vitalität und steigert sogar die Stimmung. Die übermäßige Verwendung dieser Frucht ist jedoch mit allergischen Reaktionen, Magenverstimmung und anderen negativen Folgen verbunden.

Wie man Pomelo zu dieser bestimmten Frucht isstging es zu profitieren? Die Hauptsache ist, die Maßnahme zu beobachten. Tropische Früchte, insbesondere Zitrusfrüchte, sollten nicht mitgenommen werden, da sie in großen Mengen den Magen beeinträchtigen, den Säuregehalt erhöhen und Sodbrennen hervorrufen. Also für diejenigen, die unter solchen Problemen leiden, müssen Sie Pomel sehr sorgfältig verwenden. Und gesunde Menschen sollten nicht mehr als die Hälfte der Früchte pro Tag essen, vor allem wenn Zitronen, Orangen und andere Vertreter dieser Familie in der Ernährung sind.

Pomelo, Geschmack und Aroma von denen wird am meisten zu schätzen wissenanspruchsvolle Feinschmecker, können Sie Fisch und Fleisch servieren, zu Salaten, Saucen, Desserts, würzigen und süßen Speisen hinzufügen. Diejenigen, die sich entschieden haben, ihrem eigenen Gewicht zu folgen, ist es nützlich, die Hälfte dieser Frucht durch eine der Mahlzeiten zu ersetzen. Informationen darüber, wie man Pomelo isst, um überflüssige Pfunde zu vergessen, liegt im Herzen vieler Vitamin-Diäten, die stroynet mit dem Nutzen für den Körper erlauben. Diese Frucht ist gut zum Frühstück oder für einen Snack, wenn das Essen leicht, nahrhaft und tonisierend sein soll.

Bevor es eine Pomelo gibt, natürlich,Sie müssen es reinigen. Und Sie können nicht nur das Fleisch, sondern auch die Haut verwenden, von der die ungewöhnliche Marmelade erhalten wird. Wenn diese große und ungewöhnliche Frucht zuerst in Ihren Händen gehalten wird, stellt sich die Frage: "Wie richtig die Pomelo zu reinigen?". In der Tat ist dies ein einfaches Verfahren, das keine besonderen Fähigkeiten erfordert. Sie müssen die Schale nur an mehreren Stellen leicht abschneiden und genauso wie mit der Orange entfernen. Dann werden die geschälten Früchte halbiert, und aus den dicken Filmen, die mit einem Messer zerbrochen werden, wird das Fruchtfleisch entfernt. Es ist sehr dicht und elastisch, so dass Sie keine Angst haben, die Läppchen zu zerquetschen. Im Vorübergehen müssen frei liegende Knochen geschüttelt werden, die in jedem Läppchen fünf Stück sein können. Manche Leute bevorzugen es, die Pomel zuerst in zwei Hälften zu schneiden und dann mit der Reinigung zu beginnen. Diese Methode ist unbequem, weil das saftige Fruchtfleisch geschädigt wird und erstens ein Teil des köstlichen Saftes verbraucht wird und zweitens die Hände, der Tisch und das Geschirr klebrig werden.

Apropos, wie es eine Pampelmuse gibt, bleibt zu erwähnenüber die Wahl dieser Frucht. Betrachtet man es am Tresen, sollte man auf die Haut achten. Es sollte leicht weich, glänzend und glatt sein, ohne Dellen und andere Defekte. Ein weiterer Hinweis auf Reife und reichhaltigen Geschmack ist der Duft. Eine duftende Frucht wird immer schmackhafter und nützlicher sein. Frisch gekaufte Pomelo wird für eine lange Zeit gelagert - bis zu einem Monat, und es ist nicht notwendig, es im Kühlschrank zu halten. Aber die gereinigte Frucht sollte mehrere Tage lang verwendet werden, sonst verliert sie ihre wertvollen Eigenschaften.

Wenn Pomelo richtig in der Ernährung enthalten ist, diesZitrusfrüchte werden vor allem im Winter und in der Nebensaison, wenn der Körper geschwächt ist, dringend Vitamine benötigt und allen Arten von Erkältungen ausgesetzt ist, ein hervorragender Gesundheitsverteidiger sein.

</ p>