Viele Leute denken darüber nach, ihr eigenes Geschäft zu eröffnenoder erstellen Sie ihre eigene Organisation, manchmal einfach nicht darüber nachdenken, wie sie Geschäfte machen. Manchmal ohne Buchhaltungs- oder ökonomische Bildung eine Person denkt, dass er voll und ganz mit ihrem Unternehmen zu bewältigen. Eine kleine Enttäuschung wird solchen unternehmungslustigen Geschäftsleuten fast sofort begegnen. Schließlich hängt die Effektivität der Arbeit der Organisation zu einem gewissen Grad auf der richtigen rechtzeitige und genaue Buchführung, so ist es notwendig, auf Konten nur von qualifiziertem Personal gehalten.

Einer der Hauptteile der Buchhaltung istVorbereitung der Bilanz. Es ist festzustellen, dass das Wort "balance" selbst aus der französischen Sprache entlehnt ist. In einer wörtlichen Übersetzung klingt es wie ein Gleichgewicht. Die Erstellung der Bilanz ist notwendig, um den finanziellen und den Eigentumsstatus der Organisation sichtbar zu machen. Diese Art der Buchhaltung umfasst Daten aus verschiedenen Buchhaltungsdokumenten (Informationen über den Bestand, Buchhaltungsdaten, Buchhaltungsberechnungen und andere). Der Inhalt der Bilanz besteht aus zwei Teilen: einer Verbindlichkeit und einem Vermögenswert. Das Bilanzgut beschreibt Eigentum, das zur Organisation gehört (Anlagevermögen, Vorräte, immaterielle Vermögenswerte, Zahlungsmitteläquivalente usw.). Im Passiv werden die Quellen der Vermögensbildung und deren Zweck (Quellen des Eigenkapitals, kurz- und langfristige Verbindlichkeiten) angegeben. Um zu überprüfen, ob die Bilanz korrekt ausgeführt wurde, werden die Ergebnisse aus den Verbindlichkeiten und dem Vermögenswert abgeglichen. Wenn alles richtig gemacht wurde, dann sind sie gleich. Stimmen die Ergebnisse nicht überein, ist dies das erste Anzeichen eines Fehlers.

Es kann falsch sein, die Kompilation anzunehmenBilanz ist optional. Aber das ist nicht so. Schließlich regelt die Steuergesetzgebung heute die Zustellung der Bilanz an staatliche Stellen. Dies ist eine zwingende Voraussetzung für absolut alle Organisationen. Es muss jedoch gesagt werden, dass der Zweck des Gleichgewichts nicht darauf beschränkt ist. Es liefert ziemlich vollständige Informationen über die Gesamtleistung der Organisation auf dem Markt. Ein professioneller Manager, der die Bilanzdaten verwendet, kann leicht sehr kompetente organisatorische Entscheidungen treffen.

Es sollte jedoch berücksichtigt werden, dass die Aufrechterhaltung des Gleichgewichtsbestimmte Voraussetzungen erfüllen. Zunächst sollten Sie wissen, dass die Bilanz die Arbeit der Organisation widerspiegelt und nicht die Aktivitäten ihrer Individuen. Zweitens wird diese Art von Bericht für einen bestimmten Zeitraum erstellt (in den meisten Fällen für das Jahr). Drittens sollte der Saldo der Konten ein einheitliches homogenes System in gleicher Währung sein. Es sollte auch der Tatsache Rechnung getragen werden, dass vor der Bilanz eine Bestandsaufnahme der Mittel und Verbindlichkeiten der Organisation vorgenommen werden muss.

Die Bilanz hat eine klare Konstruktion undStruktur. Nach außen ist es eine Tabelle, die die Bilanzpositionen anzeigt. Für jeden einzelnen Artikel werden die relevanten Daten erfasst. Die Spalten geben die Vermögenswerte, Ausgaben und Einnahmen des Unternehmens an. Durch die Analyse eines solchen Saldos können Sie sich ein vollständiges Bild über die langfristigen und kurzfristigen Vermögenswerte der Organisation machen und das Potenzial für ihre weitere Nutzung für kommerzielle Zwecke ermitteln. Wenn dieses Dokument sehr kompetent zusammengestellt wird, ist es ein gutes Beispiel für die Bilanz, auf der Sie die richtigen Managemententscheidungen treffen können.

Zum Abschluss des Artikels möchte ich mich kurz erinnern,dass der Kontensaldo und alle anderen Buchhaltungsunterlagen fahren, müssen unbedingt ständig die Änderungen überwachen und die gesetzlichen Anforderungen und Vorschriften zu aktualisieren.

</ p>