Bei der Auswahl eines Berufes sollte eine Person klar verstehen,was es ist, und auch eine vollständige Vorstellung davon haben, welches Wissen und welche Anstrengungen es von ihm verlangen wird. Aber manchmal bekommen die Leute eine falsche Vorstellung von dieser oder jener Spezialität. Zum Beispiel im Aufbau gibt es solch eine Position - Vorarbeiter. Wer ist das? Was macht er und welche Fragen löst er?

Die Essenz des Berufs

Sie können die Diskussion mit dem Namen beginnen. Oft liegt darin die Hauptbedeutung. Wie lautet der Name des Berufes "Vorarbeiter"? Dies ist wahrscheinlich eine Person, die alles über die Arbeit weiß. Wörterbücher behandeln dies ein wenig anders. Per Definition wird der "Vorarbeiter" im wahrsten Sinne des Wortes als Produzent einiger Arbeiten zur Konstruktion oder Konstruktion von etwas verstanden. Er gehört zur Kategorie der Führer. Daher ist es klar, dass es in seiner Unterordnung ein Kollektiv von Menschen gibt, die diese gleichen Werke direkt ausführen und ausführen. Kurz gesagt, ein Vorarbeiter ist eine Person, die aufgrund ihrer Aufgaben die Konstruktion eines bestimmten Objekts in einem bestimmten Abschnitt direkt verwaltet. Daher umfasst seine Kompetenz:

  • Organisation des Produktionsprozesses,
  • Bericht über die Arbeit des Teams,
  • Überwachung der Einhaltung von Bauterminen,
  • die Organisation der Arbeiten an dem ihm anvertrauten Ort, um die von der Leitung des Projekts zugewiesene Aufgabe zu erfüllen: Inbetriebnahme der im Bau befindlichen Einrichtung.

Vorarbeiter ist

Dinge zu wissen

Für die Qualität der Arbeit von jedem seiner durchgeführtunterstellt, am Ende antwortet der Superintendent. Dies erfordert, dass er spezifische berufliche Fähigkeiten hat. Mit anderen Worten, der Manager sollte sehr versiert sein und in der Lage sein, die Arbeit eines seiner Mitarbeiter zu erledigen. Natürlich sollte er nicht für sie arbeiten, aber er muss verstehen und verstehen, was sie tun. Andernfalls wird es schwierig für ihn sein, die Kontrolle über sie auszuüben. Vielleicht hat deshalb jeder der Meister in der Vergangenheit eine lange Erfahrung hinter sich. Schließlich führt der Standort in der Regel eine Vielzahl von Arten von Arbeit: allgemeine Konstruktion, Elektroinstallation, Finishing, Schweißen, Bau von verschiedenen Arten von Kommunikation und andere. Und in jedem von ihnen muss der Kopf verstehen. Außerdem muss er noch wissen:

  1. Technologie und Organisation der Arbeit im Bauwesen.
  2. Die Reihenfolge der Durchführung von Konstruktionsschätzungen.
  3. Gesetzgebung zur Arbeit. Die Regeln von HSE, BTW, TB und industrielle Hygiene.
  4. Bauvorschriften und Regeln der Arbeit.
  5. Bestehende Standards für die Inbetriebnahme, Inbetriebnahme und Abnahme der durchgeführten Arbeiten.
  6. Grundlegende wirtschaftliche Konzepte.
  7. Die Reihenfolge der Beziehungen zwischen Kunden und Auftragnehmern (Subunternehmer).

Als Ergebnis stellt sich heraus, dass der Vorarbeiter ein einzigartiger Mittelmanager ist.

Pflichten des Vorarbeiters

Was macht der Vorarbeiter?

Es ist sehr schwierig, die Pflichten eines Superintendenten zu nennen. Sie sind von einer zweifachen Natur. Für seine Untergebenen ist er der Anführer, der alles verfolgt, was auf seiner Seite passiert. Und für die Behörden ist er eine Person, die für die ihm anvertraute Arbeit voll verantwortlich ist. Als Ergebnis fällt eine ziemlich schwere und schwere Last auf die Schultern des Vorarbeiters. Basierend auf der abgeschlossenen Projektdokumentation muss er jede Phase der durchgeführten Arbeiten vor Ort planen und deren Umsetzung überwachen. Dazu muss er ständig die Verfügbarkeit sowie die termingerechte Lieferung von Rohstoffen überwachen. Er muss die Baustelle mit Personal versorgen und trägt die volle Verantwortung für jeden von ihnen. Darüber hinaus ist der Meister verpflichtet, in der Einrichtung die notwendigen Arbeitsbedingungen zu schaffen, die alle Normen und Regeln erfüllen. Schließlich ist er für die Gesundheit aller Mitarbeiter für die gesamte Bauzeit verantwortlich. Und er beteiligt sich direkt daran, ihnen alle Gehälter zu berechnen. Der Vorarbeiter muss die Arbeiten an seinem Standort so organisieren, dass die im Vertrag festgelegten Bedingungen nicht verletzt werden. Dafür ist er auch verantwortlich. Es liegt unter anderem auch in der Verantwortung des Vorarbeiters, Unterlagen für die durchgeführte Aufzeichnung und für die laufende Berichterstattung zu erstellen. Es stellt sich also heraus, dass jedes Objekt genau so erhalten wird, wie der Superintendent es sieht.

Meister Vorarbeiter

Der nächste Assistent

In der Organisation des Bauprozesses nehmenPartizipationsführer auf verschiedenen Ebenen. Der Vorarbeiter gehorcht direkt dem Bauleiter. Aber er allein konnte niemals alle Probleme so schnell lösen. Für diese Zwecke gibt es eine Master-Einheit, die ihn im Staat unterstützt. Er ist nicht nur ein Untergebener, sondern eine Art rechte Hand und eine treue Assistentin. Der Meister übernimmt die Verantwortung für die Vorbereitung der Arbeitsfront. Er muss: Zeichnungen studieren, Outfits machen, Leute für Jobs anstellen und ihnen alles Notwendige zur Verfügung stellen. Die Aufgabe ist nicht einfach. Und wer wird für mögliche Mängel oder Verstöße gegen bestehende Normen verantwortlich sein? Wieder der Meister. Der Vorarbeiter organisiert nur den Prozess als Ganzes. Und der Meister und die ihm untergeordneten Meister sind damit beschäftigt, spezifische Probleme vor Ort zu lösen. Es ist der Meister, der für alles verantwortlich ist, was auf der Website passiert. Und außerdem trägt er immer noch die materielle und strafrechtliche Verantwortung für alle seine Untergebenen. Wenn ein Ziegelstein auf den Kopf des Arbeiters fällt oder er den Diebstahl begeht, ist der Meister dafür verantwortlich.

Arbeitsvorarbeiter

Voraussetzungen für einen Vorarbeiter

Eine Person, die behauptet, Superintendent zu sein,neben der fachlichen Ausbildung und Berufserfahrung in der Spezialität, muss auch solche notwendigen Eigenschaften wie hohe Effizienz, Selbstorganisation, die Fähigkeit, mit Menschen zu arbeiten. Er sollte keine Angst vor Verantwortung haben. Schließlich ist das sein Job. Der Vorarbeiter sollte unter anderem ein Wirtschaftswissenschaftler und Buchhalter sein, zum Teil Personalvorstand und Anwalt. Er muss wissen, wie man alles gut plant: Arbeit, Material, Darsteller. Er wird auch Fähigkeiten in Charts benötigen. Darüber hinaus muss er in der Lage sein, richtig mit Menschen zu kommunizieren und am kommunikativsten zu sein. Es ist notwendig sich zu bemühen, sicherzustellen, dass seine Untergebenen respektiert werden, nicht ängstlich. Die Fähigkeit, eine Konversation richtig zu führen und Ihre Sichtweise unauffällig zu verteidigen, wird unersetzlichen Beistand für einen solchen Spezialisten im Gespräch mit Kunden und Gesprächen mit dem Management bieten. Auch das Aussehen und die Art des Verhaltens sollten darin einen unersetzbaren Organisator und einen guten Fachmann ergeben.

Bauvorarbeiter

Im Leben wie in der Produktion

Jeder mindestens einmal in deinem Lebensteht vor Konstruktionsproblemen. Nehmen wir zum Beispiel die häufigste Reparatur. Wenn es nur darum geht, Tapeten zu kleben oder zu streichen, ist keine Hilfe von außen nötig. Aber diejenigen, die beschlossen haben, die Wohnräume im großen Stil zu "modernisieren", werden sicherlich die Hilfe einer spezialisierten Organisation brauchen. Es kann eine kleine private Firma oder eine große Firma sein, die sich um individuelle Bestellungen kümmert. In jedem Fall wird die Arbeit an einem bestimmten Standort von einem Bauleiter geleitet. Dies ist die Person, die im Namen der Gesellschaft die Verantwortung dafür übernimmt, dass die im Vertrag vorgesehenen Arbeiten in der richtigen Höhe und zu den genehmigten Bedingungen ausgeführt werden. Er führt ein Team von Arbeitern, von denen jeder seine spezifische Funktion erfüllt. In diesem Fall gibt der Vorarbeiter nicht nur Arbeit auf und unterschreibt Dokumente. Er organisiert die Arbeit und kann, falls nötig, einen der Arbeiter professionell beraten. Ein solcher Führer in dieser besonderen Situation ist einfach notwendig. Und wenn nötig, werden er und der Kunde alle für ihn interessanten Punkte erklären.

</ p>