Damenunterwäsche, trotz ihrer Unsichtbarkeit unterKleidung, zog immer die Aufmerksamkeit von Männern auf sich. Ich mag die Frau, die ich ausziehen möchte, um zu verstehen, ob sie so schön ist (sowohl in Kleidung als auch ohne ihn). Die Auswahl an Leinen ist heute vielfältig - es gibt Modelle für jeden Geschmack und Anlass. Und interessanterweise kommt etwas, das bereits vergessen ist, wieder in Mode, was im Allgemeinen von vielen als unakzeptabel für unsere Zeit angesehen wird.

Schlüpfer für Frauen

Damenpantalons sind wieder in Ordnung! Die sogenannten "Feiglinge der Großmutter" sind in vielen Designer-Kollektionen zu sehen, was sie noch interessanter macht. Übrigens, die ersten Hosen erschienen Ende des 18. Jahrhunderts und wurden hauptsächlich von Tänzern des Cancan getragen. Ein echter "Boom" für sie kam in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts, als alle Frauen ohne Ausnahme begannen, sie in ihre Garderobe einzuführen. Um zu verstehen, warum dies geschah, ist es notwendig, das Wesen eines solchen Modells zu verstehen.

Damenhosen, Fotos von denen Sie sehen könnenGerade jetzt, sind Feiglinge mit einer übertriebenen Taille und einer Länge knapp über dem Knie. Zu dieser Zeit gab es jedoch eine viel eindrucksvollere (bis zur Kalb) Länge. Aber am bequemsten sind diejenigen, die mit ihrem Aussehen engen Shorts ähneln. Dieser Stil wurde aus einem bestimmten Grund geschaffen. Erstens, Hosen sind viel besser als Feiglinge, um die Beine und den unteren Rücken vor der Kälte zu schützen. Zweitens, sie verschönern die Figur, machen sie optisch schlanker. Mit ihrer Hilfe können Sie die kleinen Mängel des Körpers verbergen. Eigentlich hat das Frauen angezogen. Unter der Kleidung unsichtbar blieben die Hosen der Frauen perfekt mit ihren Funktionen zurecht. Infolgedessen bewunderten Männer die schönen Beine, und die Damen fühlten sich viel selbstsicherer.

Damenhosen

Seitdem hat sich wenig geändert. Die Ernennung von aufgeblasenen Feiglingen blieb jedoch gleich, heute sind sie interessanter und moderner geworden. Und sie wollen sie kaum als altmodisch bezeichnen.

In unserer Zeit, Frauenhosen, wie zuvor,sind aus Baumwolle, Leinen und auch Wolle. Es gibt zwei dominante Modelle. Warm, aus Wolljersey genäht, schützt die weiblichen Geschlechtsorgane vor der Kälte. Das Wichtigste für unsere harten Winter! Die Ziehhose wird ebenfalls aus Strickware genäht, jedoch bereits mit dem Zusatz von Gummi und elastischen Fäden, wodurch sie die Funktion eines "Korrektors" der Figur ausführen können. Dank ihnen werden die Problemzonen geglättet, das Unterhautfett wird neu verteilt. Dies ist eine ausgezeichnete Option für diejenigen, die mit herkömmlichen Höschen, ein solches Problem wie Hüftschere konfrontiert sind. Damenhosen sind in verschiedenen Farben erhältlich, mit oder ohne Spitzeneinsätze. Die Länge kann auch variieren (es gibt Produkte, die nur durch eine übermäßige Taille gekennzeichnet sind, und der Rest - wie in gewöhnlichen Höschen).

Pantalons für Frauen

Im Allgemeinen, schöne Schönheiten, wenn Sie müde sindSaiten, achten Sie auf dieses Modell, das natürlich heute ziemlich relevant ist. Pantaloons von Frauen wirken nur auf den ersten Blick hässlich und unbequem. Obwohl die berühmten Designer und sie zu einem echten Kunstwerk werden. Sei schön!

</ p>