Ein ziemlich interessantes Land ist Eritrea. Der Staat Eritrea in Ostafrika, der 1993 unabhängig wurde, wird von den Gewässern des Roten Meeres gespült. Auf der Westseite ist es Sudan, im Süden - Äthiopien, und im Osten - Dschibuti. Weiter aus dem Artikel erfahren wir viele interessante Fakten über dieses Land.

Staatszentrum

Die Hauptstadt von Eritrea (Afrika) ist die Stadt Asmara, dieauch Asmara genannt, ist ziemlich groß. Der Name ist mit dem Ausdruck "blühender Wald" verbunden, der ähnlich in der Sprache von tigrinya klingt.

Hier ist die Produktion von Textilien gut entwickelt,Schuhe, Essen, Keramik, sowie Nähen. Dies ist, wo die wichtigsten Ereignisse, die Eritrea lebt, sind. Die Hauptstadt hat sich aus den vier hier im 12. Jahrhundert gegründeten Dörfern entwickelt, in denen der Handel gut etabliert war.

Hauptstadt von Eritrea
Dieses Gebiet wurde 1889 kolonisiertdie Italiener. Am Ende der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts änderte sich das Aussehen der Siedlung erheblich, eine bessere Infrastruktur und Gebäude erschienen. Die Hauptstadt Eritreas hatte zu dieser Zeit ein ziemlich hohes Niveau der technologischen Entwicklung und der italienische Beitrag zur Entwicklung wurde "kleines Rom" genannt.

Hier und noch viele Gebäude, Stildie charakteristisch für die Kolonialisten sind. Sogar die Schilder in den Geschäften sind auf Italienisch. Als es im Krieg für das Recht auf Unabhängigkeit von Eritrea verschlungen wurde, spielte seine Hauptstadt eine wichtige Rolle, da der lokale Flughafen dazu diente, Truppen mit Vorräten und Waffen von der Außenwelt zu versorgen. Die letzte Freilassung war die Hauptstadt, als sie im Mai 1991 den Aufstand der Volksfront auf dem Territorium des Staates befriedete.

Wetterbedingungen

Das Klima, das die Berge charakterisiert, ist Eritrea. Die Hauptstadt ist keine Ausnahme. Hier werden manchmal subäquatoriale Manifestationen der Natur beobachtet. Der Tag ist warm, aber nachts ist es besser aufzuwärmen.

Die Stadt ist relativ hoch inMeer, so ist das Einfrieren mit übermäßiger Trockenheit möglich. Niederschlag ist unbedeutend. Sie können mit einer leichten Temperaturschwankung konfrontiert werden, wenn der Ort Ihres Besuchs während der Regenzeit Eritrea (Eritrea) ist. Die Hauptstadt hat das instabilste Klima im Januar.

 die Hauptstadt von Eritrea Afrika

Über das Leben der Menschen

649 Tausend Menschen leben in der Stadt. In einem größeren Ausmaß sind sie Tiger und Tiger. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung sind Gemeindemitglieder orthodoxer Kirchen, es gibt auch einen bedeutenden Anteil Katholiken und Muslime.

Die Leute sprechen viele Sprachen,was Eritrea füllte. Capital - der Ort, wo Sie die englische und italienische hören, brachte hier durch die Kolonialisten, Arabisch und Tigrinya national.

Armut

Der Staat hat trotz seiner positiven Aspekte die höchste Armutsgrenze. Die Wirtschaft ist durch einen Befehlstyp gekennzeichnet, und die Kontrolle wird von der Regierungspartei ausgeübt.

Es gibt nicht viele private Unternehmen hier. Nach Schätzungen für 2009 liegt das BIP bei 1,7 Milliarden Dollar, von denen 23 Prozent auf die Industrie entfallen. Aktiv aus dem Meersalz extrahiert. Es gibt Institutionen, die an der Verarbeitung von Öl, Fisch, Fleisch und Milch beteiligt sind, aber ihr Zustand ist weit entfernt von modernen Anforderungen, es ist notwendig, die durch Zeit und Verschleiß verursachten Schäden wiederherzustellen. Glas wird hier produziert. Die Landwirtschaft füllt das BIP um 17% auf.

die Hauptstadt von Eritrea
Der Agrarsektor ist gut entwickelt, weil darinDie überwiegende Zahl der Bürger arbeitet jedoch aufgrund dieser Konzentration auf der Erde, deren Erschöpfung und Verlust der Fruchtbarkeit auftreten. Es gibt Erosion. Der Anbauort von Bananen, Mais, Gemüse und Kartoffeln und anderen wertvollen Produkten ist Eritrea. Informationen über das Land sagen auch, dass in der Entwicklungsphase Viehzucht, Fischerei und Zucht von Vögeln stattfindet. Aus Japan und der Europäischen Union gingen Gelder ein, mit deren Hilfe ein System zum Fang von für den Handel geeigneten Meeresbewohnern entwickelt werden soll.

Eritrea

Neugierige Details

Es gibt viele interessante Fakten über diesen Staat:

  • Es wurde bereits erwähnt, dass die Menschen hier verschiedene Sprachen sprechen, aber es ist bemerkenswert, dass einer von ihnen nicht offiziell gewählt wurde.

  • Die Aufnahme in Äthiopien erfolgte im letzten Jahrhundert. Dieses System herrschte 10 Jahre lang, danach dauerte der dreißigjährige Krieg um das Recht auf Unabhängigkeit.

  • 1995 begann ein Kampf mit dem Jemen, und 1998 setzten sich die politischen Spannungen mit Äthiopien fort. Beide Oppositionen endeten nicht zugunsten des Staates.

  • Hier gibt es viele Vulkane, die eine ernsthafte Bedrohung für die lokale Bevölkerung darstellen.

  • Die Währung des Landes, die Nakfa genannt wird, wird aus Stahl gebohrt, der nicht rostet, und nicht aus Legierung, wie es normalerweise der Fall ist.

  • Wenn Sie eine nationale Konfession im Wert von 10 nehmen, können Sie das Bild der Straße sehen, die "Ural" war - eine sowjetische Lokomotive.

  • Es gibt sehr wenig Wasser zum Trinken im Land, was das Leben der Menschen erschwert.

  • Die Landwirtschaft leidet jährlich unter Heuschrecken.

  • Um die Bevölkerung mit Nahrung zu versorgen, werden häufiger Importvorgänge durchgeführt, als selbständig die Vorteile für das Leben zu schaffen.

  • Fußballer, die dreimal in ihrer Geschichte in der Nationalmannschaft von Eritrea spielten, flohen aus dem Land.

Eritrea-Länderprofil

Notka Poesie

In Asmara können Sie den Sockel mit einer Figur betrachtenPuschkin. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass hier der Großvater des Dichters AP Hannibal geboren wurde. Er wurde als Kind entführt, und er war auf dem Sklavenmarkt von Konstantinopel und dann in Russland. Er diente Peter dem Großen, wurde ein gebildeter Mann und ein General.

Unter dem Denkmal eine Kapsel gefüllt mitLand, aus dem Grab von Alexander Sergeevich im Kloster Svyatogorsk beschlagnahmt. Als das Denkmal installiert wurde, war die Delegation Russlands anwesend. Seine Mitglieder füllten ihre Schüssel mit lokalem Land und wurden in ihre Heimat gebracht, um in die Krypta mit dem Grab von Hannibal in der Leningrad-Region gebracht zu werden.

Was wird interessant sein, um den Touristen zu sehen

In diesem Zustand können Sie sich im Hotel niederlassenvon mittlerer Qualität, da es hier vor einem halben Jahrhundert erbaut wurde und die Restaurierung nicht sehr gut gelungen ist. Eines der modernsten Gebäude ist das Hotel in der Nähe des Flughafens.

Eritrea State of Eritrea in Ostafrika
Wenn du zur Inspektion gehstAttraktionen, werden Sie sehen, dass dieses Land sehr schlecht, aber beeindruckende Architektur, die hier bewahrt wird, hellt deutlich diesen Nachteil, trotz der Fackel in diesen Orten des Krieges auf.

Asmera bleibt auf die eine oder andere Weise "Rom in Afrika". Einst bauten die Italiener hier ein schickes Opernhaus, Kirchen, Moscheen, ein Postamt, schöne Cafés, Tanken. Wenn man die Straße entlanggeht, sieht man den alten "Fiat", der die Stadt wie Kuba aussehen lässt.

Es gibt viele schöne Berge im Land. Sie können in die Landschaft gehen und die Landschaft bewundern. Der "Dahlak" - ein Meerespark von nationaler Bedeutung erfreut Touristen. Hier leben schöne Flamingos, Fische, Schildkröten und Delfine. Liebhaber der Geschichte werden im örtlichen Museum, wo es ein Zentrum für archäologische Forschung gibt, äußerst interessant sein.

</ p>